Tongestaltung

LIEBE VIELE

Dokumentarfilm von Vera Drude,
D 2019, Farbe, 90min, Tonformat 5.1
Tonmischung: Andreas Goldbrunner
Foleyartist: Melanie Jilg

„liebe viele“ erzählt persönliche Liebesgeschichten von Menschen, die offene Formen von Beziehung und Familie leben. Der Film zeigt eine scheinbar utopische Liebe, die mehr als zwei Menschen verbindet und wie die Liebenden ihren Gegenentwurf zur Monogamie wagen. Veränderung wird als prägende Konstante im Leben und in Beziehungen erzählt. Mit der Unsicherheit, die das mit sich bringt, sehen sich die Protagonisten immer wieder konfrontiert. Der Wunsch nach Offenheit muss sich an persönlichen Ängsten und Erwartungen messen.