Tongestaltung und Mischung

Solastalgia

Hybrider Dokumentarfilm von Marina Hufnagel, D 2022, 71', Farbe, 5.1, deutsch
Produktion: Michael Kalb, ZDF kleines Fernsehspiel, HFF München
gefördert von: FFF BAYERN
Schnitt: Melanie Jilg - Kamera: Felix Riedelsheimer
Ton: Annika Sehn, Claudia Leder, Viktor Schimpf
mit: Marie Tragousti, Sophie Backsen
und Musik von Aquasonic


Für die fiktive Protagonistin Edda ist es unbegreiflich, warum nicht mehr gegen den Klimawandel unternommen wird. Sie studiert Ökologie und unterstützt mit großem Elan die Umweltbewegung "Fridays for Future". Doch nach Jahren des Protests fühlt sie sich zunehmend machtlos gegenüber der Politik. Für ein halbjähriges Praktikum verschlägt es sie auf die Nordseeinsel Pellworm. Hier trifft Edda auf die reale Protagonistin des Films Sophie, die auf der Insel groß geworden ist und eines Tages den Hof ihres Vaters übernehmen möchte. Doch auch auf Pellworm machen sich die ersten Auswirkungen des Klimawandels bemerkbar – es ist zu heiß, oder es regnet zu viel. An einigen Stellen befindet sich die Insel einen Meter unter dem Meeresspiegel. Ohne den Deich gäbe es sie bereits nicht mehr. Deshalb hat Sophie in Karlsruhe eine Verfassungsbeschwerde gegen das Bund-Klimaschutzgesetz eingereicht. Sophie ist optimistisch. Sie glaubt an die Verfassungsbeschwerde und dass es Wege geben wird, die Insel zu retten. Mit der Zeit stellt Edda ihre eigene Verzweiflung in Frage und bekommt durch Sophie Mut, weiter gegen die Zerstörung von Lebensraum zu kämpfen. (Text ZDF)


The young climate activist Edda is frustrated by politics, society and her careless siblings.
She is overcome by solastalgia. That burdening sense of loss that arises when someone
witnesses the destruction of the earth and their own livelihood.
Edda retreats to a small island in the North Frisian Wadden Sea and breaks off all contact.
Once on Pellworm, she meets the pragmatic Sophie, a young farmer
who sues the federal government for her right to a future.
Edda has to realize that the island she is on is severely threatened by climate change.
How can she succeed in making other people
understand this threat? Is private retreat really an option?
In the hybrid film, the fictional character Edda meets the real protagonist Sophie.
The director's solastalgic attitude meets the pragmatic reality of people
who are already suffering from the consequences of climate change.


Filmfest München 2022, D